Neuigkeiten

zu Strecke und Fahrplan
Lok 99 6001 (NWE 21)

26.01.2006

 

Geschäftsbericht der HSB für 2005


Am 26. Januar 2006 (Do) informierte der Geschäftsführer der Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB), Herr Dr. Wagener auf einer Pressekonferenz über Inhalte des Geschäftsberichts für das Jahr 2005.

Wie im Jahr 2004 (vgl. Meldung vom 26.01.2005) fuhren auch 2005 wieder rund 1,1 Mio. Fahrgäste (davon 100.000 Fahrkartenkäufe im Bereich Gernrode) auf den Harzer Schmalspurbahnen (HSSB).
Die Einnahmen vergrößerten sich durch mehr Souvenirverkauf und erhöhte Fahrpreise gegenüber dem Vorjahr von 8,7 Mio. € auf 9,2 Mio. €. Es wurden aber gleichzeitig höhere Ausgaben getätigt. So fand am 01.12.2005 die feierliche Einweihung der 2 Mio. € teuren neuen Wagenhalle mit Waschanlage in Wernigerode statt. In die Unterhaltung der Gleisanlagen hat die HSB wieder einiges investiert. Dazu gehörten die Erneuerung der Bachbrücke im Langen Tal zwischen Alexisbad und Harzgerode sowie die Erneuerung des Gleisbetts und der Schwellen auf mehreren Abschnitten der Selketalbahn.

Aus gegebenen Anlass sei an dieser Stelle eine Tatsache deutlich dargestellt. Im Artikel der "Volksstimme" ist neben zahlreichen Verstößen gegen die DIN 5008 (Schreib- und Gestaltungsregeln für die Textverarbeitung) die Aussage zu lesen:

"HSB-Chef Matthias Wagener erwartet für 2006 einen vergleichbaren Erfolg, schließlich dampfen seine Bahnrösser erstmals durchs Selketal bis nach Quedlinburg."

Da die Selke weder durch Gernrode noch durch Quedlinburg fließt, kann die Selketalbahn auch nicht durch das Tal des Flüsschens nach Quedlinburg fahren. In Mägdesprung verlässt die Selketalbahn das namensgebende Tal und erklimmt die Höhen des Ramberges. Durch den Ostergrund (Tal des Wellbaches) geht es dann nach Gernrode hinab. Der Wellbach mündet in den Quarmbach und dieser mündet in Quedlinburg in die Bode.

Schmalspurbahnen zählen 1,1 Millionen Fahrgäste Mitteldeutsche Zeitung (MZ), 26.01.2006 mehr Informationen   PDF-Datei
Acht A eine beachtliche Bahnerbilanz Volksstimme 26.01.2006 mehr Informationen   PDF-Datei

zum Seitenanfangzum Seitenanfang



Nachricht an den WWW-Betreuer