Strecke

Streckendaten zu Harzquerbahn und Brockenbahn
Lok BR99.23-24 (c) Volker Dehnke

Höhenenprofil


Streckenprofil
Streckenprofil (Höhenprofil) von Harzquerbahn und Brockenbahn
Grafik: Klaus Gottschling

Auf der Harzquerbahn existieren zwischen Ilfeld und Steinerne Renne mehrere Abschnitte mit einer maßgebenden Neigung von 33 ‰ (Neigungssverhältnis 1 : 30).
Die Brockenbahn liegt nahezu vollständig in Abschnitten mit den Neigungsverhältnissen von 1 : 33 bis 1 : 30.
Solch steile Abschnitte mit einer Neigung von 40 ‰ (Verhältnis 1 : 25) wie auf der Selketalbahn sind weder auf der Harzquerbahn noch auf der Brockenbahn zu finden.

zum Seitenanfangzum Seitenanfang

Streckendaten


Die ab 2006 mit Verlängerung der Selketalbahn von Gernrode nach Quedlinburg (8,69 km) geltenden Angaben stehen in Klammern.
 
Harzquerbahn (Nordhausen – Wernigerode)
Streckenlänge 60,48 km   = 45,9 % vom Gesamtnetz der Harzer Schmalspurbahnen
(= 43,1 % vom Gesamtnetz der Harzer Schmalspurbahnen)
größtes Neigungsverhältnis
1 : 30 (i = 33 ‰) auf mehreren Abschnitten   mehr Details Streckenprofil
Höhenlage niedrigster Punkt Bahnhof Nordhausen Nord 183 m
höchster Punkt = Brechpunkt bei km 38,2: 556 m (zwischen Sorge und Elend)
kleinster Bogenradius 60 m   bei Bf Steinerne Renne
Streckenhöchstgeschwindigkeit 40 km/h auf mehreren kurzen Abschnitten mehr Details Geschwindigkeitsband
Anzahl Betriebsstellen 14 Bahnhöfe (Bf; Möglichkeit für Zugkreuzungen und Überholungen)
14 Haltepunkte (Hp)
(2 Hp gleichzeitig als Blockstelle)
Brockenbahn (Drei Annen Hohne – Brocken)
Streckenlänge 18,98 km   = 14,4 % vom Gesamtnetz der Harzer Schmalspurbahnen
(= 13,5 % vom Gesamtnetz der Harzer Schmalspurbahnen)
größtes Neigungsverhältnis
1 : 30 (i = 33 ‰) auf mehreren Abschnitten   mehr Details Streckenprofil
kleinster Bogenradius ?? m
Streckenhöchstgeschwindigkeit 40 km/h auf mehreren Abschnitten mehr Details Geschwindigkeitsband
Anzahl Betriebsstellen 4 Bahnhöfe (Bf; Möglichkeit für Zugkreuzungen und Überholungen)
4 Blockstellen
Harzer Schmalspurbahnen (gesamt)
Streckenlänge 131,69 km (140,38 km)
größtes Neigungsverhältnis 1 : 25 (i = 40 ‰) auf der Selketalbahn
Höhenlage niedrigster Punkt Bahnhof Nordhausen Nord 183 m
(niedrigster Punkt Bahnhof Quedlinburg 121 m)
höchster Punkt Bahnhof Brocken 1125 m
kleinster Bogenradius 60 m
Anzahl Betriebsstellen 28 (29) Bahnhöfe (Bf; Möglichkeit für Zugkreuzungen und Überholungen)
21 (23) Haltepunkte (Hp)
 6 Blockstellen (2 Haltepunkte gleichzeitig als Blockstelle)
 2 zusätzliche Zuglaufstellen auf der Harzquerbahn

Da einige Rückfallweichen nicht beheizt und einige Gleise nicht vom Schnee beräumt werden, sind im Winterfahrplan diverse Bahnhöfe (z.B. die Betriebsbahnhöfe Drängetal und Goetheweg) nicht als Bahnhof nutzbar.

zum Seitenanfangzum Seitenanfang

Geschwindigkeitsband


Das Geschwindigkeitsband zeigt die auf Grund der Bogenradien, der nicht technisch gesicherten Bahnübergänge und des Oberbauzustandes (Langsamfahrstellen) maximal zulässige Häöcjstgeschwindigkeit der Züge (mit Ausnahme von Zügen mit Regelspurfahrzeugen auf Rollwagen/Rollböcken).

vmax Nordhausen Nord – Sorge
Zeichnung: Klaus Gottschling
 
vmax Sorge – Wernigerode
Zeichnung: Klaus Gottschling
 
vmax Drei Annen Hohne – Brocken
Zeichnung: Klaus Gottschling

zum Seitenanfangzum Seitenanfang